Presseinformation

16.10.2020

Lucie Müller aus Potsdam-Babelsberg vertritt das Land Brandenburg beim Finale des Vorlesewettbewerbs 2020

​​​​​​​Die Entscheidung im Landesentscheid fiel am 14.10.2020 in der Fouqué-Bibliothek

Die beste Vorleserin aus dem Bundesland Brandenburg steht fest: Aus insgesamt 6 digitalen Einreichungen wählte die Jury am Mittwoch die Schülerin Lucie Hübner, Bertha-von–Suttner-Gymnasium Potsdam-Babelsberg, zur besten Vorleserin unseres Bundeslandes. Mit ihrer Lesung aus „Woodwalkers – Carags“ von Katja Brandis wurde sie Siegerin.

Sie vertritt in diesem Jahr das Bundesland Brandenburg beim Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels im November.

Die Jury setzte sich zusammen aus:

  • Benno Rougk, Redaktionsleiter MAZ
  • Maria Prietzel, stellv. Leiterin Thalia Buchhandlung
  • Tim Holland, Börsenverein Berlin-Brandenburg d. dt. Buchhandels
  • Clara Leinemann, Geschäftsführung Verein schreibende Schüler .e.V.
  • Cornelia Stabrodt, Fouqué-Bibliothek…

Ein weiteres Mal wird Lucie Müller in diesem Jahr noch lesen: Gemeinsam mit den Sieger*innen der anderen 15 Bundesländer nimmt sie im November am Bundesentscheid teil, der in Kooperation mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und KiKA durchgeführt und live gestreamt wird.

Nachdem im März 2020 Corona-bedingt alle Schulen schließen mussten und öffentliche Veranstaltungen nicht mehr stattfinden konnten, hatte der Wettbewerb zunächst pausiert und wurde dann im Juli 2020 mit digitalen Entscheiden fortgesetzt. Die Teilnehmer*innen konnten seither ihre Vorlese-Passagen als Videos einreichen.

Alle Landessieger*innen erhalten einen Buchpreis, einen Bücherscheck und eine Familieneinladung zur experimenta in Heilbronn.

Zum Vorlesewettbewerb

Mit insgesamt rund 600.000 Teilnehmenden jährlich ist der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, stehen im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs.

Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Erstmals engagiert sich die experimenta gGmbH als bundesweiter Förderer, vier Sparda-Banken unterstützen den Wettbewerb in diesem Jahr erneut. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale in Berlin.

Aktuelles zum 61. Vorlesewettbewerb sowie weitere Informationen auf www.vorlesewettbewerb.de.

Social Media
Facebook:   www.facebook.com/vorlesewettbewerb
Instagram:    www.instagram.com/vorlesewettbewerb  

Twitter:        #vorlesewettbewerb

Detaillierte Informationen und Interviews können über die Pressestelle des Börsenvereins angefragt werden.