Wo können sich Privatpersonen und Unternehmen engagieren?

Engagement in der Corona-Krise

Möglichkeiten der Hilfe

Gegenseitige Hilfe und Beistand brauchen wir, um gut durch die gegenwärtige Situation zu kommen. Es gilt jedoch direkte persönliche Kontakte zu vermeiden, da die Ansteckungsgefahr zu groß ist. Wie lässt sich beides miteinander vereinbaren?

Das Freiwilligenzentrum hat ein paar Möglichkeiten zusammengetragen, wie sich Menschen zurzeit ehrenamtlich betätigen können und worauf sie dabei achten sollten:

 Das  DRK bietet gemeinsam mit dem Stadtmarketing unter www.team-brandenburg-havel.de oder unter der Tel.-Nr. 033 81 - 630 660 die Möglichkeit sich als Helfer zu registrieren z. B. um für ältere Menschen einkaufen zu gehen.

Sie können auch im eigenen Haus mit einem Aushang Ihre Hilfe anbieten. Eine Vorlage dazu gibt es z. B. auf www.wbg-brandenburg.de oder auf www.wobra.de.

Was muss ich beachten, wenn ich helfen will?

Wichtig ist dabei auf den eigenen Schutz und den anderer Menschen zu achten. Kontaktvermeidung gilt bei der Hilfe für andere Menschen in Zeiten der Corona-Krise als oberstes Gebot. Es gilt also, nach Wegen zu suchen, die Menschen in ihren Wohnungen zu erreichen, ohne persönlich dort zu sein. Vom Angebot der Kinderbetreuung ist, gerade was Gruppenbildung angeht, abzusehen.

Menschen, die Einkaufsdienste o. ä. anbieten wollen, sollten sich zunächst fragen:

  • Waren Sie in den letzten Wochen dienstlich oder privat in einem der Risikogebiete?
  • Hatten Sie persönlichen Kontakt zu einer infizierten Person oder Personen, die derzeit aus Vorsichtsmaßnahmen eine Quarantäne verordnet bekommen haben?
  • Gehören Sie möglichweise selbst einer Risikogruppe an, z.B. weil Sie eine Vorerkrankung haben? 
  • Haben Sie derzeit irgendwelche Krankheitssymptome? (Falls Sie Krankheitssymptome haben, sehen Sie bitte davon ab, Ihre Hilfe für die Risikogruppen anzubieten – auch dann, wenn die Symptome nicht typisch für das Corona-Virus sind.)

Wenn Sie all diese Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, steht Ihrem Einsatz nichts mehr im Wege. Oberstes Gebot bei allem ist es die Hygiene-Regeln einzuhalten (Händewaschen, Hust- und Nies-Etikette, Abstand halten).

Bei Einkaufsdiensten ist es empfehlenswert jeweils nur einen Haushalt übernehmen, um Multiplikationseffekte zu vermeiden. Die Freiwilligenagentur Halle hat unter www.engagiert-in-halle.de/corona eine Checkliste für Helfer zusammengestellt, die aufführt, worauf beim Einkaufsdienst noch zu achten ist.

Versicherungsschutz

Menschen, die sich als Corona-Helfer in rechtlich-unselbstständigen Strukturen (d. h. nicht als e. V.) engagieren, sind über die Ehrenamts-Versicherung des Landes Brandenburg hinsichtlich Haftpflicht- und Unfallversicherung abgesichert. Weitere Informationen dazu finden Sie auch unter https://ehrenamt-in-brandenburg.de/informationen-zum-freiwilligen-engagement-in-zeiten-der-corona-pandemie/. Bitte beachten Sie, dass Einkaufsdienste mit Ihrem privatem Auto versicherungstechnisch eine private Angelegenheit sind!

Wie kann ich sonst noch helfen?

Auch darüber hinaus gibt es Möglichkeiten anderen Menschen zu helfen. Sie können regelmäßig mit Menschen aus ihrem Umfeld, die zur Risikogruppe gehören oder allein sind, telefonieren, chatten oder schreiben.

Einsatzstellen

Ehrenamtliches Engagement in Brandenburg an der Havel ist vielfältig. Sie können sich in den Bereichen Soziales, Kultur, Natur, Sport, Politik, Bildung, Katastrophenschutz und Rettungswesen engagieren. In der untenstehenden Datenbank können Sie nach aktuellen Einsatzstellen für Ehrenamtliche suchen.

Weitere Informationen zur jeweiligen Einsatzstelle erhalten Sie beim Freiwilligenzentrum Tel. (03381) 20 99 334 oder per E-Mail: fwz-brandenburg(at)caritas-brandenburg.de

Engagement-Marktplatz

in blau und grün mit Zusatz "Gewinn für Alle!"

Der Engagement-Marktplatz fördert Unternehmer-Engagement jenseits der klassischen Geldspende. Auf dem Marktplatz treffen sich engagierte Unternehmen mit gemeinnützigen Einrichtungen, Vereinen und Initiativen und vereinbaren Kooperationsprojekte - verhandelt werden darf alles außer Geld.

Internet: www.marktplatz-stadt-brandenburg.de